Unser Team

besteht aus Lehrerinnen und Lehrern, Pädagoginnen und Pädagogen mit reformpädagogischer Ausbildung sowie Experten und Expertinnen aus unterschiedlichen Berufsgruppen, die mit den Schülerinnen und Schülern individuell und in Kleingruppen arbeiten und sie bei Projektarbeiten unterstützen.

Wir arbeiten individuell mit einzelnen Schülern und Schülerinnen sowie in Gruppen. So können wir speziell auf die Bedürfnisse des Einzelnen und der Einzelnen sowie der jeweiligen Altersgruppe eingehen.

Von Anfang an bilden die Naturwissenschaften einen wesentlichen Bestandteil unseres Unterrichts. Anhand konkreter Naturerfahrungen, Experimenten und Projekten lernen die Schülerinnen und Schüler große Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen.

Das Lernen mit allen Sinnen ist eine der bedeutendsten Innovationen der Reformpädagogik. Vor allem in der Mathematik ermöglicht es ganzheitliches Begreifen und ist somit die Basis für das spätere abstrakte Denken.

Kreativität hat ebenfalls eine Schlüsselposition in unserer Pädagogik. Bildnerische Kunst, Musik und Handwerk sind Ausdrucksformen des Menschen und wichtige Elemente für die Entwicklung seiner Persönlichkeit. Als solche sind sie in den Schulalltag integriert und so werden individuelle Fähigkeiten und Begabungen gefördert.

Der kreative Umgang mit Sprache wird z.B. durch Verwendung von Englisch als Arbeitssprache vermittelt.

Soziales Lernen, Toleranz, Respekt, Teamfähigkeit und Achtung vor der Umwelt sind Werte, die durch unsere besondere Form des Unterrichts täglich erfahren werden.

DI Jutta Höbartner BEd

Campus- und Schulleiterin, Vorstand Pädagogik & Entwicklung, Gründerin des ALZ


Geboren 1962 in Hildesheim. Studium des Gartenbaus an der FH Wiesbaden von 1983 bis 1997. Studium des Lehramts für evangelische Religion an der KPH Wien/Krems von 2003 bis 2009.

Fortbildung zum systemischen Coach am MOC Mödling 1998. Diplomlehrgang zur Montessori-Pädagogin am IfGL Bad Wiessee 1999. Lehrgang Theologisieren und Philosophieren mit Kindern an der KPH Wien/Krems 2008 bis 2009.

Gründung der Experimenta-Werkstätten 1996. Kreativwerkstätten für Kinder und Jugendliche. Workshops für Eltern mit Kindern. Montessori Verein Mödling 1998-2003. Konzeptentwicklung, Unterrichtstätigkeit, ab 2002 Gesamtleitung.

Gründung des Astrid Lindgren Zentrums 2003. Bis 2010 Obfrau, seit 2014 Vorstand für Pädagogik und Entwicklung. Seit 2004 Schulleiterin, seit 2014 Campusleiterin. Unterrichtende Tätigkeit in allen Campuseinrichtungen, pädagogische Konzeptentwicklung.

→ Video Interview

"Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe." Pippi Langstrumpf

Evelyne Fössleitner MA BEd

Pädagogin & Kollegleitung


Geboren 1991 in Waidhofen/Ybbs, aufgewachsen in St. Gallen / Steiermark. 5-jährige HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Schwerpunkt Agrar-Management, Matura-Abschluss 2010.

Von September 2010 bis Juni 2011 Back-Office in einer Rechtsanwaltskanzlei in Linz.

Studium Deutsch & katholische Religion für NMS an der Privaten Pädagogischen Hochschule Linz von 2011 bis 2014. Masterstudium der Katholischen Religionspädagogik an der Universität Graz von 2014 bis 2017.

Ausbildungsseminar zur Zertifizierten Anwenderin der Positiven Psychologie durch APPA an der AKJF Graz von März 2015 bis November 2015.

Lehrerin für Katholische Religion am Stiftsgymnasium Admont von September 2014 bis Juni 2016.

Seit September 2016 Teil des Teams des ALZ und seitdem Einsatz als Pädagogin in der Schule und im Kolleg. Übernahme der Kollegleitung im Herbst 2017. Mitglied des Vorstandes des Vereins für den Bereich Vernetzung & Kommunikation.

→ Video Interview

Tommy und Annika: „Der Sturm wird stärker!“ Pippi: „Das macht nichts. Ich auch!“

Mag. Gudrun Sauer

Legasthenietrainerin, Psychologin


Geboren 1970 in Bad Ischl, Oberösterreich. Psychologiestudium an der Universität Innsbruck von 1989 – 1996

Absolvierung eines freiwilligen, sozialen Jahres als Betreuerin in einer WG für Behinderte in Feldkirch (Vorarlberg) von 1988 – 1989.

Während des Studiums in Innsbruck Gästebetreuung für den amerikanischen Reiseveranstalter „Austria Ski“ bzw. Büromitarbeiterin im Hauptbüro in Houston (Texas, USA).

Anstellung als Psychologin in der Personalberatung apw (Wien). Suche und Auswahl von Personal. Durchführung psychologischer Tests, BewerberInnengespräche (1996 – 1998).

Seit 1999 als Assistentin in der Controlling- und ManagementberatungGmbH in Wien. (Teilzeit)

Ab Mai 2013 zusätzliche freiberufliche Tätigkeit als Legasthenietrainerin. Austestung von Kindern und jungen Erwachsenen, Beratung und Einzeltraining.

Von Februar bis August 2017 Deutschtrainerin (DAF/DAZ) beim Verein menschen.leben NÖ (Wien). Planung und Durchführung eines Anfängerkurses für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge.

Legasthenietrainerin im Astrid Lindgren Zentrum seit April 2018.

Im Laufe der Jahre diverse Weiterbildungen: u.a. familylab Seminarleiterinausbildung bei Jesper Juul, Teenpower-Training für Fachleute, Fernstudium zur diplomierten Legasthenietrainerin (EÖDL), Aufbaustudium zur Dyskalkulietrainerin, DAF/DAZ Methodik und Didaktik (laufend).

Verheiratet und Mutter von vier Kindern.

"Wenn die einen finden, dass man groß ist, und andere dass man klein ist, so ist man vielleicht GERADE RICHTIG." Astrid Lindgren

Alexandra Grohs

Sportlehrerin


Ich wurde 1972 in Wien geboren.
Nach meiner Schulzeit, die ich erfolgreich mit der HAK Matura in Wien 5 absolvierte begann ich 1993 in der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft zu arbeiten.

Nach den Geburten meiner Kinder 2002 und 2006 begann ich mit der Ausbildung zum Kinder- und Jugendtrainer. Seit dieser Zeit arbeite ich selbstständig für den ASKÖ und den WAT Meidling im Rahmen des Projektes Kinder gesund bewegen. Auch absolviere ich regelmäßig Stunden für Erwachsene.

Es ist für mich jeden Tag eine Bereicherung mit Kindern zu arbeiten und durch sportliche Übungen ein klein wenig zur gesunden Lebensweise beizutragen.

"Wenn ich auch nur eine einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden." Astrid Lindgren

DI Dr. Ivana Czabany

Mathematiklehrerin


Ich wurde 1982 geboren und komme ursprünglich aus der Slowakei. Aufgewachsen bin ich in einer schönen historischen Kleinstadt namens Banská Štiavnica.

Nach der Matura studierte ich Chemie und später chemische Verfahrenstechnik an der Slowakischen Technischen Universität in Bratislava. Begeistert von der experimentellen Arbeit, beschloss ich, meine Forschungstätigkeit fortzusetzen und im Rahmen eines Doktoratsstudiums zur Entwicklung neuer Produkte beizutragen. In dieser Zeit bekam ich auch zum ersten Mal die Gelegenheit, zu unterrichten, und ich empfand diese Erfahrung als sehr erfüllend. Mein weiterer Weg führte mich ins Ausland, wo ich an verschiedenen Forschungsprojekten mitwirken und an den Universitäten unterrichten und individuell mit Studenten arbeiten konnte.

Nach der Geburt meines Sohnes 2012 habe ich immer stärker gespürt, dass ich gerne mit Menschen arbeiten möchte und sie auf unterschiedliche Art und Weise in ihrem Wachstum unterstützen möchte. Daher habe ich die Ausbildungen zur Yoga- und Meditationslehrerin sowie Kinderyogalehrerin gemacht.

Als ich 2017 zum ersten Mal von der Montessori-Methode erfuhr, war ich sofort fasziniert von der Einfachheit, Anschaulichkeit und gewissen Perfektion dieser Methode und wusste, dass es genau das ist, was ich gerne machen möchte. So war es selbstverständlich, dass ich bei der ersten Gelegenheit die Chance ergriff und eine Montessori-Ausbildung begann.

Ich empfinde es als das größte Geschenk, mit Kindern arbeiten zu können, sie zu unterstützen, ihre Fortschritte mitzuerleben und sich darüber zu freuen.

„Gebt den Kindern Liebe, mehr Liebe und noch mehr Liebe, dann stellen sich die guten Manieren ganz von selbst ein.” Astrid Lindgren