Unser Team

besteht aus Lehrerinnen und Lehrern, Pädagoginnen und Pädagogen mit reformpädagogischer Ausbildung sowie Experten und Expertinnen aus unterschiedlichen Berufsgruppen, die mit den Schülerinnen und Schülern individuell und in Kleingruppen arbeiten und sie bei Projektarbeiten unterstützen.

Wir arbeiten individuell mit einzelnen Schülern und Schülerinnen sowie in Gruppen. So können wir speziell auf die Bedürfnisse des Einzelnen und der Einzelnen sowie der jeweiligen Altersgruppe eingehen.

Von Anfang an bilden die Naturwissenschaften einen wesentlichen Bestandteil unseres Unterrichts. Anhand konkreter Naturerfahrungen, Experimenten und Projekten lernen die Schülerinnen und Schüler große Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen.

Das Lernen mit allen Sinnen ist eine der bedeutendsten Innovationen der Reformpädagogik. Vor allem in der Mathematik ermöglicht es ganzheitliches Begreifen und ist somit die Basis für das spätere abstrakte Denken.

Kreativität hat ebenfalls eine Schlüsselposition in unserer Pädagogik. Bildnerische Kunst, Musik und Handwerk sind Ausdrucksformen des Menschen und wichtige Elemente für die Entwicklung seiner Persönlichkeit. Als solche sind sie in den Schulalltag integriert und so werden individuelle Fähigkeiten und Begabungen gefördert.

Der kreative Umgang mit Sprache wird z.B. durch Verwendung von Englisch als Arbeitssprache vermittelt.

Soziales Lernen, Toleranz, Respekt, Teamfähigkeit und Achtung vor der Umwelt sind Werte, die durch unsere besondere Form des Unterrichts täglich erfahren werden.

DI Jutta Höbartner BEd

Campus- und Schulleiterin, Vorstand Pädagogik & Entwicklung, Gründerin des ALZ


Bist du ein Kopf- oder ein Gefühlsmensch?
Ich bin ein Kopfmensch, der sich langsam aber sicher zum Gefühlsmenschen entwickelt.

Welche Personen haben dich maßgeblich geprägt?
Meine Deutsch- und Geschichte Lehrerin und das obwohl sie Frau Dr. Ungewitter hieß – ich habe bis zu Ihrem Tod noch Kontakt gehabt.

→ 11 Fragen     → Video Interview
"Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe." Pippi Langstrumpf

Evelyne Fössleitner MA BEd

Pädagogin & Kollegleitung, Vorstand Vernetzung & Zusammenarbeit


Was ist wichtiger? Theorie oder Praxis?
Das eine geht ohne das andere nicht und beide Seiten sind notwendig für eine gute Balance, egal wobei oder worin. 

Was war das größte Glück deiner Kindheit?
Liebe und Geborgenheit und gleichzeitig die Möglichkeit, mich frei zu entfalten in jedem Augenblick meines Lebens zu erfahren.

→ 11 Fragen     → Video Interview
Tommy und Annika: „Der Sturm wird stärker!“ Pippi: „Das macht nichts. Ich auch!“

Mag. Gudrun Sauer

Legasthenietrainerin, Psychologin


Was ist dein Lieblingszitat von Astrid Lindgren?
"Wenn die einen finden, dass man groß ist und andere dass man klein ist, so ist man vielleicht gerade richtig."

Welche drei Bücher würdest du auf eine Insel mitnehmen?
"Die Mütter-Mafia" von Kerstin Gier.
"The Man Who Mistook His Wife For A Hat" von Oliver Sacks.
"Elterncoaching - Gelassen erziehen" von Jesper Juul.

→ 11 Fragen    
"Wenn die einen finden, dass man groß ist, und andere dass man klein ist, so ist man vielleicht GERADE RICHTIG." Astrid Lindgren

Alexandra Grohs

Sportlehrerin


Wenn du ein Lebensmittel wärst: Welches wäre es?
Ein Filet, egal ob roh, medium oder durch…..egal in welchem Zustand, ich schaue positiv auf das Leben, denn Leben ist Veränderung.

Was ist dein liebstes Hobby?
Laufen und Bewegung jeglicher Art.

→ 11 Fragen        
"Wenn ich auch nur eine einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden." Astrid Lindgren

DI Dr. Ivana Czabany

Mathematiklehrerin


Bist du ein Kopf- oder ein Gefühlsmensch?
Es ist mir wichtig, Entscheidungen so zu treffen, dass ich langfristig hinter ihnen stehen kann. Deshalb versuche ich dabei so gut wie möglich auf mein Herz zu hören, auch wenn das manchmal schwerfällt, denn der Kopf hat meist schnellere Lösungen parat.

Welche Personen haben dich maßgeblich geprägt?
Meine Eltern, Buchautoren, die ihre Lebensweisheiten auf eine sehr berührende Art und Weise weitergeben, meine Yoga- und Meditationslehrer*innen.

→ 11 Fragen    
„Gebt den Kindern Liebe, mehr Liebe und noch mehr Liebe, dann stellen sich die guten Manieren ganz von selbst ein.” Astrid Lindgren

Yunus Kempke

Zivildiener


Was gibt dir Kraft und Hoffnung für die Zukunft?
Ich schaue gerne in die Zukunft, da ich mich über meine zukünftigen Bekanntschaften, Erfahrungen und Machenschaften freue.

Was war das größte Glück deiner Kindheit?
Das größte Glück meiner Kindheit war es umringt von internationalen Personen aufzuwachsen, wie z.B. meinen Eltern sowie meinen Schul-Freunden. Die daraus resultierte Affinität für interkulturelle Begegnungen und Situation ist eine meiner großen Stärken.

→ 11 Fragen    
„Alle Menschen sollten ihre Kindheit von Anfang bis Ende mit sich tragen.” Astrid Lindgren