Evelyne Fössleitner MA BEd

Pädagogin & Kollegleitung, Vorstand Vernetzung & Zusammenarbeit


Was ist wichtiger? Theorie oder Praxis? 
Das eine geht ohne das andere nicht und beide Seiten sind notwendig für eine gute Balance, egal wobei oder worin. 

Was war das größte Glück deiner Kindheit? 
Liebe und Geborgenheit und gleichzeitig die Möglichkeit, mich frei zu entfalten in jedem Augenblick meines Lebens zu erfahren. 

Bist du ein Kopf- oder ein Gefühlsmensch?  
Beides - ich denke viel und fühle viel!

Welche Personen haben dich maßgeblich geprägt? 
Ich glaube, dass einen Menschen alle Begegnungen im Leben maßgeblich prägen. Bisher haben mich besonders mein Opi, meine Eltern, ein enger Freund meiner Familie und mein Deutschlehrer in der HBLA geprägt. Außerdem meine Schülerinnen und Schüler, die ich bisher kennenlernen und begleiten durfte, von ihnen habe ich viel gelernt und über mich selbst erfahren. Und dann sind da noch Personen, die ich nie persönlich kennengelernt habe, die mich aber in meiner Denk- und Lebensweise beeinflusst haben, allen voran Astrid Lindgren und Christine Nöstlinger. 

Was gibt dir Kraft und Hoffnung für die Zukunft? 
Wenn ich darüber nachdenke, wie beschenkt ich vom Leben bin und ich die Möglichkeit habe, das weiterzugeben, wenn ich mit meinen Schülerinnen und Schüler arbeite. Das ist meine Kraftquelle, die mir gleichzeitig auch Hoffnung gibt! 

Welche drei Bücher würdest du auf eine Insel mitnehmen? 
1) „#Education for Future“ von Gerald Hüther, Mitch Senf und Marcell Heinrich. 2) Angie Thomas: „The Hate U Give“ (oder Elif Shafak: „Der Architekt des Sultans“, das sind beides so berührende Erzählungen). 3) John Strelecky: „Das Café am Rande der Welt.“ Aber das wichtigste Buch: Mein eigenes Tagebuch zum Schreiben, Reflektieren, Überlegen, Phantasieren...

Was unterrichtest du im ALZ schwerpunktmäßig? 
Ich habe Deutsch und Religion studiert und bin in diesen Gebieten bewandert, nehme aber auch andere Bereiche mit hinein, um die deutsche Sprache interessant und vielseitig zu gestalten. Ethik, Philosophie und Umweltbildung sowie psychische wie physische Gesundheit sind darüber hinaus noch Schwerpunkte, die mir sehr wichtig sind, um die Kinder und Jugendlichen zu unterstützen, ein gelingendes Leben zu führen und ihre Potentiale zu entfalten.

Hast du ein Haustier? 
Ja, eine schwarze Katze namens Gipsy. 

Was ist dein liebstes Hobby? 
Ich habe zwei Lieblingshobbys: Lesen und Laufen. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich vermutlich Lesen wählen, das kann ich wirklich überall machen.

Was ist dein Lieblingszitat von Astrid Lindgren? 
"Und wer stark ist, muss auch gut sein." - Aus: Kennst du Pippi Langstrumpf? 

Wenn du ein Lebensmittel wärst: Welches wäre es? 
Echt knifflige Frage. Ich habe mein Umfeld befragt, da kam 2x Brokkoli.😂 und einmal 80 %ige Bitterschokolade. Das gefällt mir irgendwie. Aber vielleicht bin ich auch Kaffee! Ich würde mich als Kaffee bezeichnen. 

→ zurück
Tommy und Annika: „Der Sturm wird stärker!“ Pippi: „Das macht nichts. Ich auch!“